DAS INGOLSTÄDTER NATURMÖBELHAUS
Sie befinden sich hier: News

Presse

Citicon Bericht zur La Vialla im Ridder Einrichtungshaus

 

Frisches Design aus Skandinavien bei RIDDER² – dem Ingolstädter Naturmöbelhaus

Der dänische Designmöbelhersteller HASLEV präsentiert erstmals in der Region seine schlichten Holzmöbel mit dem klaren skandinavischen Design. Basierend auf einer langen Handwerkertradition, verarbeitet HASLEV seit über 60 Jahren Massivhölzer wie Buche oder Eiche zu pfiffigen, gebrauchsfähigen Möbeln. Die klare Formensprache, durchdachte Kombinationsmöglichkeiten von Anrichten und Regalen, leichte, aber durchaus bequeme Stuhlvarianten und eine Reihe stabiler Couch- und Esstische mit zusätzlichen Beschichtungsmöglichkeiten aus farbigen Laminaten oder Linoleum ergeben eine runde und spannende Kollektion zu fairen Preisen.

Zeitungsauszug Donaukurie 01/2016

 

Aktuelle Citicon Ausgabe

 

Ridder² in der neuen Ausgabe der CITICON



Wer bereits die Möglichkeit im vergangenen Jahr hatte, das „Gastspiel“ der Fattoria La Vialla im Ingolstädter Naturmöbelhaus Ridder² zu erleben, wird sich freuen! Es gibt Mitte Mai eine Neuauflage dieser kulinarischen Veranstaltung! Im Ambiente der drei neuen TEAM7-Küchen bei Ridder² verführen die frisch gekürten „(Bio-)Erzeuger des Jahres 2015“ von der Fattoria La Vialla ihre deutsche Fangemeinde (aber natürlich auch Neukunden) mit prämierten Weinen, Ölen und Leckereien aus der Toskana.

Termine also unbedingt vormerken! Die Fattoria La Vialla ist zu Gast am Freitag, dem 15. Mai von 10 bis 19 Uhr und am Samstag, dem 16. Mai von 10 bis 16 Uhr.

Nachdem die Fattoria La Vialla bereits 2014 die Ehre hatte, von der Jury der Berliner Wein Trophy als „Best Organic Producer Italy“ ausgezeichnet worden zu sein, freuen wir uns dieses Jahr ganz besonders, im Rahmen der Biofach und des MundusVini-Wettbewerbs unter hunderten von Konkurrenten den Titel als „Erzeuger des Jahres international“ entgegennehmen zu dürfen.

Die Fattoria La Vialla ist ein landwirtschaftlicher, familiengeführter Betrieb, einer der weitläufigsten im Chiantigebiet. Er wird seit 1978 von der Familie Lo Franco nach rein biologischen und biodynamischen Methoden bewirtschaftet. La Vialla erstreckt sich über eine Fläche von 1.342 Hektar; eine Hälfte ist Weinbergen, Olivenhainen, Weiden, Gemüsegärten und Äckern gewidmet, die andere wird als Wald erhalten. Die Fattoria ist ein ganz und gar ökologisch nachhaltiger und unabhängiger Landwirtschaftsbetrieb: vom Anbau über die Ernte, Zubereitung und Verpackung bis hin zum Versand der handwerklich hergestellten Erzeugnisse in ganz Europa – La Vialla macht alles selbst.

Ressourcen werden dabei sparsam eingesetzt, Abfälle weiterverwendet und auch die Energien sind alle erneuerbar (die eigene Photovoltaikanlage versorgt Bauernhof und Weingut komplett mit Strom, eine Pflanzenkläranlage bereitet das Wasser wieder auf). Im Ganzen gesehen speichert die Fattoria mehr Kohlendioxid, als sie ausstößt. Aus der letzten durchgeführten Studie geht hervor, dass in einem Jahr 5.385,5 Tonnen CO2 aufgenommen wurden. Wie auf Bauernhöfen längst vergangener Zeiten werden in der Fattoria viele verschiedene Erzeugnisse wie Weine (Rot-, Weiß-, Ros´e-, Perl- und Dessertweine), Vino Santo, Olivenöl extravergine, Essig, Schafskäse, Pasta, Saucen und Gebäck nach alten Traditionen hergestellt. Nur einfache und naturbelassene Zutaten kommen dafür in Frage. Diese aufwendige Arbeit und ihre Resultate wurden mit etlichen Auszeichnungen belohnt, sowohl für die Erzeugnisse (u.a. MundusVini, Biofach, Decanter, Berliner Wein Throphy, Challenge Millesimes, etc.), als auch für den Betrieb selbst, wie beispielsweise aktuell die Auszeichnung als Bioerzeuger des Jahres durch MundusVini Biofach, oder ein Dokumentarfilm über La Vialla, der von der Europäischen Umweltagentur im Jahr 2009 als Beispiel eines ökologisch nachhaltigen Landwirtschaftbetriebes erstellt und während der UN-Klimakonferenz in Kopenhagen ausgestrahlt wurde: http://www.eea.europa.eu/atlas/eea/carbon-farmers/video/video-in-hd

DIE QUALITÄT UND NATURREINHEIT:
Die Fattoria liefert die eigenen Erzeugnisse direkt vom Feld und der Produktion. Im Anschluss an eine Verkostung der einzelnen Produkte haben Sie die Möglichkeit, im Rahmen der Präsentationstage bei Ridder² die Köstlichkeiten auch gleich zu kaufen und (so lange der Vorrat reicht) sofort mitzunehmen!

 

Ridder² in der neuen Ausgabe der WIR



Natur & Design ist kein Widerspruch! Im Gegenteil. Es gibt tatsächlich noch Möbelhersteller, die sich mit dem besten Designer der Welt zusammengetan haben – der Natur!

Vorreiter und Trendsetter ist seit mehr als einem halben Jahrhundert die österreichische Möbeldesignschmiede TEAM7. Die Naturholzmöbel von TEAM7 sind ein Produkt aus Design, Handwerk und Ingenieurskunst. Laubhölzer aus heimischer und nachhaltiger Forstwirtschaft werden nach sanfter Trocknungsphase zu formstabilen Dreischichtplatten verarbeitet. Handwerklich verarbeitete Holzverbindungen und der Einsatz innovativster Techniken lassen Möbel mit perfekter Funktion entstehen. Dass die Designer von TEAM7 immer wieder die richtige Formensprache finden, zeigen zahlreiche, internationale Designpreise und letztendlich auch der enorme Anklang, den diese Möbel und auch die gesamte, auf Nachhaltigkeit abgestimmte Kollektion beim Endkunden hervorruft.

In der Region Ingolstadt ist TEAM7 mit dem Naturmöbelhaus Ridder² eine erfolgreiche Partnerschaft eingegangen. Seit über 25 Jahren haben sich Ingrid und Andreas Ridder dem Handel mit ökologisch einwandfreien Produkten verschrieben. Die beiden Ingolstädter und ihr Team verkörpern die Liebe zur Natur, zu natürlichen Produkten und der partnerschaftlichen Beratung ihrer Kunden. Mit dem Einzug in die ehemaligen Gewächshäuser der Gärtnerei Stern in der Gerolfinger Straße im Jahr 2008 haben die Ridders ein Naturmöbelhaus mit außergewöhnlichem Ambiente geschaffen. Lichtdurchflutet empfangen den Kunden Räumlichkeiten mit Loftcharakter und eine Präsentation ausgewählter Möbelhersteller im Bereich des sensiblen Wohnens. Das dem Hause angegliederte Ingolstädter Naturschlafzentrum bietet dem Kunden eine perfekte und einzigartige Auswahl an Naturschlaf-Bettsystemen und Zubehör. Zunehmend Raum nehmen bei Ridder² die Massivholzküchen von TEAM7 ein. Kompromisslos haben die Designer von TEAM7 ein Küchenprogramm geschaffen, das sowohl optisch, als auch technisch keine Wünsche offen lässt. Das primär eingesetzte Material Holz bringt in diesem Bereich weitere Vorteile mit sich – es neutralisiert Gerüche, hat eine antibakterielle Wirkung, reguliert die Luftfeuchtigkeit und wirkt antistatisch. Die extreme Belastbarkeit, Langlebigkeit und problemlose Pflege von Naturholz fordern geradezu einen Einsatz in diesem Wohnbereich. Wer es moderner will, hat die Möglichkeit die Oberflächen zusätzlich mit (farbigen) Gläsern zu versehen. Planerisch setzen die Ridders auch auf unkonventionelle Lösungen. Neben einer durchdachten Planung unter Berücksichtigung ergonomischer Voraussetzungen und dem Einsatz hochwertiger Küchengeräte sind auch die Lebens- und Kochgewohnheiten der Kunden wichtige Planungsbausteine. Das tägliche Arbeiten und Leben in der Küche soll komfortabel und sicher sein und vor allem auch Spaß machen! Moderne Küchen sind schon lange keine abgeschlossenen Bereiche mehr. Vielmehr lässt sich durch passende, wohnliche Module die Küche ins Esszimmer integrieren – oder umgekehrt. Familie und Freunde sind mitten drin im (Koch-)Geschehen. Sind die räumlichen Gegebenheiten vorhanden, lässt sich auch das Wohnzimmer z.B. durch geschickt platzierte Raumteiler in einen solches Wohnkonzept einplanen. Verbindende Elemente können dann gleiche Hölzer, abgestimmte Glas-, Leder- und Wandfarben oder Textilien sein.

Dass Qualität ihren Preis hat, ist bekannt. Wir haben aber alle nicht nur eine Verantwortung für unser unmittelbares Wohnumfeld, sondern auch für die gesamte Umwelt. Billigprodukte aus schadstoffbehafteten Materialien mit geringer Lebensdauer werden zumeist in Niedriglohnländern unter Missachtung von Menschenwürde und Umweltverträglichkeit produziert. Der Preis, den unsere Gesellschaften zukünftig dafür bezahlen, lässt sich gar nicht beziffern! Der Preis und die (natürliche) Qualität sind aber nur zwei Aspekte bei der Wahl der richtigen Einrichtung. Die „Chemie“ zwischen Kunde und Verkäufer muss stimmen. Das erfordert auf der Kundenseite die Offenheit über sein Lebensumfeld, seine Lebensgewohnheiten und seine Einrichtungswünsche zu sprechen, auf der Verkäuferseite natürlich ein fundiertes Fachwissen, aber auch eine große Portion Einfühlungsvermögen.

Bei Ridder² wird mit und nicht nur für den Kunden geplant.

(Text: Andreas Ridder)
Suche:

Ridder Einrichtungen GmbH
Das Ingolstädter Naturmöbelhaus

Gerolfinger Straße 102
85049 Ingolstadt
Anfahrt / Parken

Telefon:0841 / 33231
Telefax:0841 / 910129
eMail:mail@ridder2.de



Öffnungszeiten
Montag - Freitag:
10.00 bis 19.00 Uhr
Samstag:
10.00 bis 16.00 Uhr
und nach Vereinbarung